Die Ergebnisse der Schmiedeweltmeisterschaft zum Thema „Leonardo DaVinci, 500 Jahre“auf einen Blick. HEPHAISTOS gratuliert den Preisträgern und allen Teilnehmern. Wir gratulieren auch den Veranstaltern zu einer wirklich gelungenen Veranstaltung. Die Rekordbeteiligung von über 300 Schmieden aus der ganzen Welt zeigt, dass die Biennale in Stia einen festen Platz in der Szene erobert hat. Die Sieger:

 

Ausstellungsstände:

Der innovativste Stand: Martino Stenico - Italien

Spezialpreis der Jury: Giovanni Martini - Italien

Spezialpreis für den jüngsten Aussteller: Niko Giordani - Italien

Weiterlesen...

DSC 0730 DSC 0731

Deutsches Team wird Vizeweltmeister

Die Weltmeisterschaften der Schmiede in Stia/Toskana sind zu Ende. Deutschland kann sich wieder über einen Vizeweltmeister freuen. Das Schmiede-Team Germania 2 mit Alfred und Eric Bullermann, Tom Carstens, Hans und Leon Lippert und Florian Upmann erreichte bei starker Konkurrenz den 2. Platz im Teamwettbewerb. Über 300 Teilnehmer in Einzel- und Mannschaftswertung forderten dem Veranstalter alles ab. So musste erstmals auch schon am Donnerstag gearbeitet werden und auch am Sonntag waren noch einige Teams am Feuer.

Weiterlesen...

Die 23. Ausgabe der europäischen Biennale der Kunstschmiede im italienischen Stia ist in vollem Gange: Gestern wurde sie mit einem feierlichen Akt auf der Piazza Tanucci eröffnet.
Noch bis Sonntag treten hier zweihundert Schmiede aus ganz Europa im Rahmen der neunten Schmiedeweltmeisterschaft gegeneinander an.

Weiterlesen...

In der Ausgabe 5/2019 von HEPHAISTOS, die Anfang September erscheint, berichten wir über folgende Themen:

HEP Titel 5 2019 400px
  • BathIRON, FIREfolk und die geschmiedete Musik-Balustrade 
  • Australische Schmiedeszene geht mit der Zeit
  • Geschmiedete Grabzeichen in North Dakota bewahren deutsch-russische Geschichte
  • Wahrzeichen auf dem Zürichsee in neuer Gestalt
  • Belgiens Schmiedevereinigun präsentierte sich in Lier
  • Zum stelldichein in Sperberslohe
  • Steinbach-Hallenberg fest in Schmiedehand
  • Örtliche Metallgestalter unterstützen eine noble Idee
  • Treffen der NGK: viele Schmiede, interessante Arbeiten
  • Werdegang eines "Honyaki Gyuto" & eines Santa-Fe-Schmiedes
  • Vorbemessung von Geländerpfosten
  • Wandel der Schmiedekunst: Adlerbrunnen in Regensburg
  • 100 Jahre Bauhaus: "Die Welt neu denken"
  • Bad Hall zeigt wieder Metallobjekte
  • Learning by doing in renommierter Werkstatt
  • Große geschmiedete Rose begeistert Betrachter
  • Diorama erklärt den Betrieb eines Holzkohlehochofens
  • Rennofen-Wettkampf: Historisch gegen Hightech
  • Auf der Suche nach gestaltetem Metall: Landpartie Haimhausen
  • Bemerkenswerte Grabzeichen im ukrainischen Czernowitz

Weiterlesen...

Noch bis Sonntag, 18.8.2019, zeigen junge Schmiede im Freilichtmuseum Hagen, wie modern das alte Handwerk ist. Das Treffen von Auszubildenden und Gesellen wird vom Internationalen Fachverband gestalten der Schmiede (IFGS e. V.) organisiert.
Für seine „Lokalzeit“ war gestern auch der WDR vor Ort. Wer die Sendung verpasst hat, kann sie bis zum 20.8.2019 in der WDR-Mediathek nachholen:
https://www1.wdr.de/mediathek/video/sendungen/lokalzeit-dortmund/video-lokalzeit-aus-dortmund---244.html
Der Beitrag über das Schmiedetreffen beginnt nach 23 Minuten – wer ungeduldig ist, kann einfach vorspulen.

Und wer ohnehin in der Gegend ist, sieht sich das Treffen mit unserem HEPHAISTOS-Reporter am besten live an: LWL-Freilichtmuseum Hagen, Selbecker Str. 200, 58091 Hagen.

Alles verpasst?
Den Bericht über das Treffen und die entstandene Gemeinschaftsarbeit können Sie in der HEPHAISTOS, Ausgabe 6 2019 nachlesen.

Interessentensuche Schmiede Märchen 2Interessentensuche Schmiede Märchen 3

Die Stadtgemeinde Bad Hall, als Mitglied im “Ring der europäischen Schmiedestädte”, plant in Zusammenarbeit mit der OÖ Schmiedeinnung und dem EurothermenResort Bad Hall für das Jahr 2020 eine

Internationale Metallgestalterausstellung mit dem Titel
“Märchen - Mythen - Sagen“

Wir laden Sie als AusstellerIn herzlich ein, sich mit einem Exponat zu beteiligen. Wir freuen uns, wenn Sie so einen Beitrag zu einer ansprechenden und gelungenen Ausstellung leisten und uns helfen an die erfolgreichen Leistungsschauen der Vergangenheit anzuknüpfen: 

1998: Wetterfahnen und Wetterhähne 
2001: Sagenhaft – Fantasien in Metall 
2003: Tür und Tor, Handwerk und Kunst in Metall 
2005: Metall im Park 
2007: Klangskulpturen – Die klingende Stadt
2010: Fauna in Metall 
2016: Fantasien in Metall 2


Weiterlesen...

Vor jeder Biennale mit Weltmeisterschaft im italienischen Pratovecchio Stia wird das Thema des Wettbewerbs mit Spannung erwartet. Das für 2019 hat es in sich, ist es doch eine Hommage an einen großen italienischen Künstler, Wissenschaftler und Erfinder.

Anspruchsvoll sind die Themen für die Weltmeisterschaft der Schmiede ja immer – dieses Jahr erfährt das noch mal eine Steigerung. Denn vor 500 Jahren starb mit Leonardo da Vinci ein italienisches Genie, das Kreative bis heute beflügelt. Das Thema lautet daher ihm zu Ehren „Genius MDXIX“ (letzteres ist die römische Schreibweise der Jahreszahl 1519). Auf ihrer Internetseite https://www.biennaleartefabbrile.it begründen die Veranstalter dies folgendermaßen: „Wenn es einen Charakter in unserer Geschichte gibt, der es verdient, ‘Genie‘ genannt zu werden, ist das zweifellos Leonardo da Vinci. Sein schöpferischer Geist und seine unersättliche Neugierde stehen für etwas Universelles: Den angeborenen menschlichen Wunsch, die eigenen Grenzen zu überwinden. Zum Gedenken an seinen Tod vor 500 Jahren werden sich die an der der IX. Weltmeisterschaft teilnehmenden Schmiede auf das Thema „Genius MDXIX“ stürzen.

(Fotos: Wikipedia (gemeinfrei), Archiv HEPHAISTOS)

DSCF5535 800px

 ZUG0954 800px

Leonardo da Vinci self portrait WGA12798 800px

In der Ausgabe 4/2019 von HEPHAISTOS, die Anfang Juli erscheint, berichten wir über folgende Themen:

HEP Titel 4 2019
  • Peter Schwenks Kunstkugeln erzählen Geschichten 
  • Patron einer Berufsschule: Thomas Wimmer
  • "Long live Ferrous!"
  • #150mm Challenge - "Measured Making"
  • Jugendgerechte Metallgestaltung im Sinne Maria Montessoris
  • Appell für Weiterbildung in der Schweiz 
  • 17. Schmiedefestival "Sviato Kovaliv" in Ivano-Frankivsk
  • 36. Int. Metallgestaltersymposium im Tobiashammer
  • Lebendiges Schmiedehandwerk im Nordschwarzwald
  • Vorübung für eine Skulptur vor dem Haus der Wildnis
  • Sepulkralspulptur in historischer Technik
  • Fertigungsverfahren in der Metallgestaltung - Teil 6
  • Kommentar: Aus- und Weiterbildung in Europa
  • Dorfschmiede am Moselsteig: Handwerk, Kunst & Gastronomie
  • Hufbeschlag: SwissSkills der Hufschmiede
  • Geschichte: Das Eisen von Czernowitz
  • Pilot-Rennfeuertreffen in Ulft

Weiterlesen...

Mit Heiko Lahne aus Deutschland schließt sich der Kreis im MetallDesign international 2019. Der gelernte Anlagenmechaniker ist Autodidakt. Er fertigt unter anderem Möbelstücke aus Metall und Holz, die außergewöhnliche, anspruchsvolle künstlerische Unikate sind.

Mehr zum Künstler finden Sie im MetallDesign international 2019

Die Auslieferung an alle Jahrbuch-Abonnenten zum Vorzugspreis von 39,- Euro zzgl. Versand erfolgt am 6. Dezember automatisch. 
Das Buch ist im Shop für 45,- Euro zzgl. Versand erhältlich.

lahne 600

Für Stefan Simmet aus Niederbayern ist das Kunstschmiedehandwerk seit jeher Berufung. Er ließ sich als Schüler von Alfred Habermann inspirieren. Die Arbeit mit Eisen ist ihm am liebsten, doch auch andere Materialien kommen zum Einsatz: Ihm geht es darum, aus vielen Möglichkeiten das Beste zu machen.

Der Tscheche hat es mit seinen meisterhaften Skulpturen zu internationaler Berühmtheit gebracht, nicht zuletzt aufgrund ihrer Präsentation beim Hefaiston auf Burg Helfstyn. Gestalten aus der Mythologie ziehen ihre Betrachter durch martialische Ausdruckskraft und handwerklichen Detailreichtum unwillkürlich in ihren Bann.

Mehr finden Sie im MetallDesign international 2019
Die Auslieferung an alle Jahrbuch-Abonnenten zum Vorzugspreis von 39,- Euro zzgl. Versand erfolgt am 6. Dezember automatisch. 
Das Buch ist im Shop für 45,- Euro zzgl. Versand erhältlich.

simmet