Traurige Nachrichten erreichten die HEPHAISTOS-Redaktion aus Finnland: Letzte Woche ist am Alter von 72 Jahren der international beliebte und hochgeschätzte Metallgestalter Risto Immonen verstorben. Seine Familie teilte mit, er habe während der Arbeit an einer Skulptur in seiner Werkstatt einen Herzinfarkt erlitten.

Risto Immonen lebte und arbeitete in Lappland. Die Meisterprüfung als Kunstschmied legte er 1987 ab, seitdem nahm er an zahlreichen internationalen Symposien, Workshops und Kongressen teil, lehrte an der Universität in Lappland sowie als Gastdozent in den USA und zeigte weltweit seine Werke in Ausstellungen.

In der Bildhauerei fand Risto Immonen Ende der 1980er-Jahre seinen persönlichen künstlerischen Ausdruck. Für die Gestaltung von Skulpturen wendete der mehrfach ausgezeichnete Kunsthandwerker traditionelle Schmiedetechniken an, um sie ihre Geschichte erzählen zu lassen, in der auch Betrachterin und Betrachter sich wiederfinden können.

Im Jahre 2002 hatte das HEPHAISTOS-Team die Ehre, Risto Immonen im Jahrbuch „Metall Design international“ porträtieren zu dürfen. Immer wieder zeigte Risto seine aktuellen Arbeiten im HEPHAISTOS-Magazin, zuletzt auf der Titel der Ausgabe 2/2020.

risto immonen

„Wenn der Hammer zur Ruhe gekommen ist, arbeitet der Geist weiter.“
Risto Immonen

Foto: Archiv HEPHAISTOS

In der Ausgabe 4/2020 von HEPHAISTOS, die Anfang Juli erscheint, berichten wir über folgende Themen:

04 2020 Titel HEP 400px
  • Fachgruppe Metallgestaltung Bayern erfolgreich
  • Porträt: Schmiedekunst in Lappland
  • Fachklasse Metallgestalter zeigt Prototypen
  • Zeit für Kreativität - Als Gastdozent an der HDK Steneby
  • Kunstschmied setzt Kinderarbeit ein Denkmal
  • Geländerberechnung mit Bemessungshilfen
  • Die Axt am Hals - ein Schmuckstück entsteht
  • Besuch in der Schmiedewerkstatt von Zeevik Gottlieb
  • Timisoara ist europäische Kulturhauptstadt 2021
  • Dieses Jahr online: Jungschmiedetreffen des IFGS
  • (Re-)Konstruktion einer frühmittelalterlichen Spatha - Teil 1
  • Nachbau von Stangenwaffen für Stralsund
  • Patrick Beck will etwas erschaffen, das Bestand hat
  • Geschichte: Gigantische Arbeiten aus der Metall-Werkstatt
  • Kommentar: Die Maschine am Laufen halten

 

Weiterlesen...

 werkzeugkiste

 Da die meisten Schmiedetreffen dieses Jahr aufgrund der aktuellen COVID-19-Pandemie abgesagt oder verschoben wurden, wollen die Jungschmiede im Internationalen Fachverband Gestaltender Schmiede (IFGS) gemeinsam ein Zeichen setzen, dass Schmiede kreativ mit Schwierigkeiten umgehen, und lieber eine Schippe drauf legen, anstatt zu resignieren:


„Wir Jungschmiede des IFGS haben für dieses Jahr ein Online-Treffen organisiert. Zur Teilnahme sind alle Jungschmiede, Altschmiede, Metallgestalter, Hobbyschmiede und Freunde des Schmiedens herzlich eingeladen.

Thema des Treffens ist „Werkzeugkiste“.

Ziel ist es, dass alle Teilnehmer/Innen ein Werkzeug für eine gemeinsame Werkzeugkiste anfertigen. Wir bitten, den Fertigungsprozess zu dokumentieren und diese Dokumentation mit uns zu teilen. Wir freuen uns auch darüber, wenn ihr das gefertigte Werkzeug dem IFGS für eine gemeinsame Werkzeugkiste zur Verfügung stellt, damit dieses bei zukünftigen Schmiedetreffen auch von euch verwendet werden kann.

Weiterlesen...

Biennale verschoben

Liebe Freunde in Belgien, den Niederlanden und Luxemburg,


es tut uns sehr leid, dass wir die 13. Biennale in Kolbermoor für dieses Jahr absagen müssen. Besonders deshalb, weil mit der Ausstellung der Arbeiten von Joseph Cuylen bereits ein Solitär der Gastlandausstellung fertig geplant war und auch das Interesse unserer Freunde in Benelux groß war. Ein deutsches Sprichwort sagt: „Aufgeschoben ist nicht aufgehoben.“ Wir haben die Ausstellung und die Biennale auf 2021 verschoben. Bis dahin hoffen wir, dass unser aller Leben wieder in geordneten Bahnen verläuft. Und wir hoffen inständig, dass wir Euch alle in Kolbermoor begrüßen können. Damit das so ist: Bitte passen Sie auf sich auf und bleiben Sie gesund.

Peter Elgaß,
für das Orga-Team in Kolbermoor

Aufgrund der aktuellen Situation in Österreich und ganz Europa in Zusammenhang mit dem Coronavirus möchten wir Sie darüber informieren, dass das von 26. – 28. Juni 2020 geplante Internationale Schmiedefest Ferraculum leider hiermit abgesagt wird. 

Sehr geehrte Aussteller,

diese Tage warten mit Herausforderungen auf, die wir in dieser Weise nicht kennen. Für eine Stadt, die stets dafür bekannt ist, voller Leben zu sein und Menschen Gesundheit zu vermitteln, ist dies ungewohnt und schwierig.
Ich bedanke mich für die zahlreichen Einsendungen und die wunderschönen Objekte und möchte euch hiermit mitteilen, dass die für heuer geplante Internationale Schmiedeausstellung  auf 2021 verschoben wird.

Ich hoffe, dass ihr 2021 mit den gleichen Objekten mit dabei seid. Sämtliche Anmeldungen behalten ihre Gültigkeit.

Mit vereinten Kräften werden wir diese Ausnahmesituation meistern, damit wir bald wieder unser pulsierendes Leben gemeinsam genießen können.
Wir freuen uns auf ein Wiedersehen bei der Internationale Metallgestalter-Ausstellung „Märchen Mythen Sagen“ 2021 in Bad Hall.

Ausstellungsdauer von 17. April 2021 bis 26. Oktober 2021

Die Eröffnung der Ausstellung ist voraussichtlich am Samstag, 17. April 2021, um 10.00 Uhr vor dem Gästezentrum im Kurpark Bad Hall geplant.

Für weitere organisatorische Fragen stehe ich euch gerne zur Verfügung:

Hr. Hans-Peter Holnsteiner 

Titel MetallDesign 2019 flat

MetallDesign 2019
HEPHAISTOS Jahrbuch, u. a. mit Ondrej Gela (CZ)
Preis: 45,00 €, Bestellnr.: 449

→ direkt hier bestellen ... 

 

  Habermann titel neuauflage 2018 web

Alfred Habermann
Schmied und Gestalter, Reprint des Buches über den Schmiedepapst
Preis: 24,80 €, Bestellnr.: 155

→ direkt hier bestellen ...
 

Jahrbuch Umschlag 2020

MetallDesign 2020

HEPHAISTOS Jahrbuch, u. a. mit Monica Coyne (US)
Preis: 45,00 €, Bestellnr.: 454

→ direkt hier bestellen ...