DSC 0730 DSC 0731

Deutsches Team wird Vizeweltmeister

Die Weltmeisterschaften der Schmiede in Stia/Toskana sind zu Ende. Deutschland kann sich wieder über einen Vizeweltmeister freuen. Das Schmiede-Team Germania 2 mit Alfred und Eric Bullermann, Tom Carstens, Hans und Leon Lippert und Florian Upmann erreichte bei starker Konkurrenz den 2. Platz im Teamwettbewerb. Über 300 Teilnehmer in Einzel- und Mannschaftswertung forderten dem Veranstalter alles ab. So musste erstmals auch schon am Donnerstag gearbeitet werden und auch am Sonntag waren noch einige Teams am Feuer.
Das vorgegebene Thema „Leonardo da Vinci 1519“ war mehr als anspruchsvoll. Das Sechsergespann Germania 2 hatte tief in das Wesen des italienischen Genies hineingespürt. Alfred Bullermann: “Wir haben ein Buch mit dem Signet da Vincis gestaltet und darin einfach die vielen nicht realisierten Projekte des Mannes abgelegt.“ Tom Carstens: „Der Blick ins Buch zeigt zuerst nur den Himmel, denn wir haben einen Spiegel eingebaut“. Die Schmiedemannschaft wollte einerseits direkt auf die Tatsache hinweisen, dass Leonardo sich eingehend mit dem Fliegen beschäftigt hat, aber nie den Himmel erobern konnte. Wer sich dann weiter über das Buch beugt, sieht sich selbst. Bullermann dazu: „Leonardo da Vinci warnte schon vor über 500 Jahren, dass die Menschen sich wieder mehr mit sich selber beschäftigen sollten, da sie sonst ihre Welt zerstören.“

DSC 0747  IMG 4532

IMG 4619  IMG 4620