deutscher verzinkerpreis

Gewinnen mit feuerverzinkten Arbeiten:

Der deutsche Verzinkerpreis für Architektur und Metallgestaltung geht in die 15. Runde. Metallgestalter, Stahl- und Metallbauer, Designer, Architekten und Ingenieure sind aufgerufen, sich noch bis 17. April am Wettbewerb um den Award des Industrieverbandes Feuerverzinken zu beteiligen. In der Jury sitzen in diesem Jahr unter anderem Metallgestalter Alfred Bullermann und Fachjournalist Peter Elgaß.

Der mit 15.000 Euro dotierte Preis prämiert innovative Bauwerke, Objekte und Produkte, die im wesentlichen Umfang feuerverzinkt sind oder interessante feuerverzinkte Details enthalten. Eine unabhängige, hochkarätige Jury bestimmt die Preisträger in den beiden Kategorien Architektur und Metallgestaltung.

In seiner mehr als 25-jährigen Geschichte hat sich der Verzinkerpreis zu einem in der Fachwelt beachteten Podium für innovative Architektur und Metallgestaltung mit Stahl entwickelt. Preisträger des Jahres 2015 waren z. B. in der Metallgestaltung Alfred Bullermann mit seinem Schlüsselkreuz für die St. Elisabeth Kapelle in Friesoythe (4500 Euro) und in der Architektur HHS Planer und Architekten AG, Kassel, für den Energiebunker Hamburg (5000 Euro).

Die Auslobung mit Bewerbungsformular für den Deutschen Verzinkerpreis 2017 ist erhältlich beim

Industrieverband Feuerverzinken e.V.
Postfach 140461
D-40074 Düsseldorf
Tel. 0211/6907650
Fax: 0211/690765-28

und im Internet als Download unter www.verzinkerpreis.de

Einsendeschluss für Bewerbungen ist der 17. April 2017 (Poststempel).